MEDUSA

Medical EDUcation in Surgical Aneurysm clipping

Foto: LIFEtool F& E Projekt MEDUSA; Figur eines Kopfes mit einem freigelegtem Gehirn; Shutterstock Foto

Das menschliche Gehirn ist unser komplexestes Organ, dessen krankheitsbedingte Beschädigung, schwerwiegende Folgen für PatientInnen hat. Die operative Behandlung neurologischer Krankheiten, wie Hirnblutungen, ist jedoch äußerst schwierig, da Zielareale oft in hochfunktionalen und vielschichtigen Gewebestrukturen eingebettet sind. Nur durch Hochtechnologie und außergewöhnliche kognitive und motorische Fähigkeiten von NeurochirurgInnen werden Eingriffe möglich. Die Stärkung beider Komponenten steht im Zentrum des MEDUSA Projektes.

Projektziel

Ziel des MEDUSA-Konsortiums ist die Entwicklung einer revolutionären Trainings- und Planungsplattform für NeurochirurgInnen, um komplexe Eingriffe am Gehirn detailreich und ganzhaltig simulieren zu können. Die Stärkung kognitiver und motorische Fähigkeiten von ChirurgInnen und die Entwicklung neuer Technologien stehen im Fokus des Konzeptes und sollen die PatientInnensicherheit signifikant erhöhen. Ein hybrider Simulationsansatz wird es ermöglichen, Eingriffe an künstlich gefertigten Gehirnen samt künstlichen Gewebe durchzuführen, während innere anatomische Strukturen, wie Blutgefäße, die Simulationsumgebung virtuell, in Form von Hologrammen, erweitern. Das herausfordernde und umfangreiche Projekt ist nur aufgrund der synergistischen Bündelung der Kompetenzen in Neurochirurgie, Neurowissenschaften, Medizintechnik und Künstlicher Intelligenz möglich, welche genutzt werden, um das Leuchtturmprojekt für die oberösterreichische Wirtschaft zu realisieren.

LIFEtool untersucht in MEDUSA Möglichkeiten einer zusätzlichen händefreien Eingabemöglichkeit für ChirurgInnen und wird im Rahmen der Prototypenfertigung sämtliche erhobene (Funktions-) Beeinträchtigungen und Anforderungen berücksichtigen.

Kooperationspartner

  • RISC Software GmbH - Unit Medizin Informatik
  • Alpha Medical Concepts e.U.
  • cortEXplore GmbH
  • EVO-tech GmbH
  • FH-OÖ Forschungs- und Entwicklungs GmbH - Forschungsgruppe ReSSL
  •  IPPE Johannes Kepler Universität - Institute of Polymer Product Engineering
  • Johannes Kepler Universität - Institut für Polymerwissenschaften
  • KUK-NC Universitätsklinik für Neurochirurgie am Kepleruniversitätsklinikum
  • Eulerian-solutions e.U.
  • Netural GmbH
  • Profactor GmbH
  • RISC Software GmbH - Unit Medizin Informatik
  • R'n'B Medical Software Consulting GmbH
  • Kontakt

    Stefan Schürz BSc, cPMA
    Researcher
    T +43 664 235 17 43
    stefan.schuerz@lifetool.at

    Laufzeit

    01.07.2019 - 30.06.2023

  • Projektart

    Europäisches Projekt
  • Förderprogramm



    Dieses Projekt wurde mit Mitteln des Landes Oberösterreich im Rahmen der Initiative strategisches Wirtschafts- und Forschungsprogramm Innovatives OÖ 2020 gefördert.