MEK

Mit einem Klick: Bedarfsgerechte, soziale Unterstützung älterer Menschen für mehr Autonomie, Lebenskomfort, Gesundheit

Foto: Lachende ältere Dame vor dem TV-Gerät; LIFEtool Forschungsprojekt MEK, Shutterstock Foto

Die Gesellschaft durchlebt derzeit einen starken demografischen Wandel. Der Anteil der Menschen über 80 Jahre weitet sich signifikant aus und Studien zufolge möchte der Großteil der ÖsterreicherInnen den Lebensabend in den eigenen 4 Wänden verbringen, wobei gute soziale Kontakte zur Familie, zu Nachbarn und zu Freunden sehr wichtig sind.
Die Zeit ist reif – intelligente und einfache AAL Systeme werden Einzug in unser Leben halten, denn bisherige AAL Pilotprojekte haben ergeben, dass Menschen einfach zu nutzende Systeme akzeptieren, die Sicherheit vermitteln und soziale Kontakte fördern. Die Herausforderung ist daher die konsequente Simplifizierung der AAL Technologie zur Förderung der Lebensqualität, der sozialen Kontakte und der Gesundheit älterer Menschen.

Projektziel

MEK setzt auf bewährte und stabile Technologien und bündelt diese zu einer innovativen und einfach zu bedienenden Lösung mit einem „Social Button“ im Mittelpunkt. Dieser „Social Button“ ist mit einem TV-Gerät verbunden und dadurch die Schnittstelle zwischen den Menschen im Alter und der Familie. Ist keine Person aus der Familie erreichbar, so wird der Call an Freiwillige weitergeleitet. Optional können Menschen im Alter über das System auch eine Verbindung zur digitalen Ordination herstellen und auch (mit Unterstützung der Familie oder der Freiwilligen) Essen auf Rädern, Therapien und Services bestellen. Über das TV-Gerät werden die Menschen im Alter jedoch primär inspiriert, an Kontakten und Events im „echten Leben“ im regionalen Umfeld teilzunehmen. Die Vision des Vorhabens ist die Förderung größtmöglicher Lebensautonomie, Gesundheit und Wohlbefinden im Alter sowie die Sicherung sozialer Kontakte und die Förderung freiwilliger Hilfe.

Kooperationspartner

  • Youtoo GmbH
  • Linz Strom Gas Wärme GmbH
  • Ordensklinikum Linz
  • Netural GmbH
  • Unabhängiges LandesFreiwilligenzentrum - ULF
  • Kontakt

    Stefan Schürz BSc, cPMA
    Researcher
    T +43 664 235 17 43
    stefan.schuerz@lifetool.at

    Laufzeit
    01.09.2019 - 31.08.2021

  • Projektart

    Nationales Programm
  • Förderprogramm

     

    Dieses Projekt wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) gefördert und im Rahmen des Programms IKT der Zukunft - benefit: Demografischer Wandel als Chance, Ausschreibung 2018 der FFG (Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft)